CZ EN DE NEU

5 Gründe für die Verwendung von mySASY



zurück

1, 2, 3, 4, 5

Das mySASY-System liefert eine komplexe Beschreibung des Zustands des Organismus und bewertet seine Reaktion auf eine Trainingsbelastung. Somit hilft es dir bei der Planung eines weiteren Trainings. Das System wertet den Zustand des grundlegenden Steuerungssystems des Organismus (autonomes Nervensystem - ANS), das unabhängig von unserem Willen funktioniert (man kann ihn nicht objektiv wahrnehmen) und über alle Aktivierungs- und Regenerationsprozesse in unserem Organismus entscheidet, aus.

1. Körper und Geist einstellen

Bei mySASY bemühen wir uns, den Sportlern zu helfen, sowohl die Zusammenhänge zwischen der physischen und psychischen Belastung und ihrem Einfluss auf das Organismus, als auch die Notwendigkeit, diese Einflüsse des Trainings zu berücksichtigen, zu verstehen. Wenn du zum Beispiel in der Früh ein leichtes Regenerationstraining absolvierst, doch danach den ganzen Tag Arbeitsstress trotzen musst und deinem Körper noch dazu nicht genügend Regeneration und Schlaf gönnst, kann dein Körper am folgenden Tag in schlechterem Zustand, als nach einem anstrengenden Training, sein. Es ist darauf hinzuweisen, dass jeder auf Stress individuell reagiert. Somit kann sein Einfluss unterschiedliche Wirkung haben.

mySASY misst die Herzfrequenzvariabilität (HRV = Heart Rate Variability) und führt darauffolgend ihre Spektralanalyse durch. Dank dieser Methode hilft es den Sportlern aller Leistungsstufen, ihre Fähigkeit, einer zentralen Ermüdung und einer physischen und psychischen Belastung zu trotzen, genau zu bestimmen. Der aktuelle Zustand des Organismus wird nicht nur durch das letzte Training, sondern auch durch die Schlafdauer und -qualität, durch Stress, Ernährungsqualität und viele andere Faktoren beeinflusst. Die morgendliche Messung mit mySASY zeigt dir, dank der Überwachung der aktuellen zentralen Ermüdung, sofort, wie dein Körper auf eine weitere physische und psychische Belastung vorbereitet ist.

2. Monitoring des Funktionsalters und der Trainingskapazität

Das Funktionsalter spiegelt den aktuellen Zustand des Steuerungssystems wider. Je besser der Zustand, desto niedriger das gemessene Funktionsalter und umgekehrt. Das Funktionsalter steigt = der Organismus reagiert auf die vorangehenden Reize negativ. Das Funktionsalter sinkt = der Organismus reagiert auf die vorangehenden Reize positiv.

Ein Trainingskapazitätsdiagramm liefert Informationen über das Gleichgewicht zwischen Energieverbrauch und -versorgung (die Aktivierungs- und Regenerationsprozesse des Organismus). Auf der X-Achse lässt sich das Niveau der Regeneration sehen, von der Y-Achse lässt sich das Niveau der Aktivierung des Organismus ablesen. Die grundlegende Bewertung geht aus der Beobachtung der Veränderung der Lage des Punktes, der das Ergebnis anzeigt, die abhängig von dem vorangehenden Reiz (Training, Belastung, Regeneration,...) ist, aus. Eine gewünschte Reaktion auf eine Regeneration, ist die Bewegung des Punktes nach rechts und nach oben. Das zeigt eine gute Adaptationsreaktion an. Bei einer langfristigen Bewegung nach links und nach unten ist es dagegen erforderlich, die Belastung und das Trainings- und Regenerationsregime anzupassen.

Diese zwei grundlegenden Funktionen des mySASY-Systems helfen den Nutzern, den aktuellen Zustand ihres Organismus, der sich aus den Ergebnissen der durchgeführten Messungen ergibt, klar zu visualisieren und zu verstehen. Es handelt sich um eine komplizierte Fachmethode, die an einer jahrelangen Forschung beruht, die aber dank mySASY für eine breite Öffentlichkeit zugänglich und leicht zu verstehen ist.

3. Effektive Trainingsplanung

Egal, ob du ein Profi- oder Hobbysportler bist. Das Ergebnis eines Trainings hängt nicht nur von seiner Zusammensetzung und dem Maß der Belastung, sondern auch von dem langfristigen und aktuellen Zustand des Organismus, ab.

Das Training mit einer besseren Ausgangs-HRV bringt einen höheren Leistungsanstieg, als ein Training mit einer schlechteren HRV mit sich. Dagegen, eine sich langfristig verschlechternde HRV, verursacht eine Überbelastung des Organismus und ruft keine korrekte Adaptationsreaktion und keinen Leistungsanstieg hervor.

Es lässt sich oft sehen, dass der Körper auf eine passive Erholung gleich wie auf einen Stressreiz reagiert und eine Verbesserung erst eine aktive Erholung, d.h. ein nicht besonders intensiver Training, liefert. Eine intensive Belastung, nach der man oft dazu neigt, Ruhe in den Trainingsplan einzufügen, ruft dagegen eine positive Adaptationsreaktion hervor und du kannst intensive Trainings so lange wiederholen, bis es zu einer Verschlechterung der Ergebnisse kommt.

4. Trainingsprofil

mySASY hilft dir mithilfe der Dienstleistung „Trainingsprofil“, deine Kapazität, einer zentralen Ermüdung und Belastung zu trotzen, zu erkennen. Bei jedem Einzelnen verhält sich das Steuerungssystem, je nach der genetischen Disposition und den durch das Training hervorgerufenen Veränderungen, einzigartig. Bist du ein Talent, ein Klassiker, ein Langstreckenläufer oder eine Gefahr? mySASY wird dir durch Erstellung deines Trainingsprofils helfen, deine aktuelle Disposition zu verstehen. Bei einer wiederholten Erstellung des Trainingsprofils kannst du die langfristige Entwicklung deines Organismus im Zusammenhang mit deinem Trainings- und Lebensregime beobachten - mehr erfährst du im Artikel über das Trainingsprofil und seine langfristige Ausnutzung (HIER).

5. Verletzungsprävention

Die Anpassung des Trainings an die Ergebnisse der Messung mit mySASY hilft dir, extremen Situationen vorzubeugen, in denen dein Körper noch nicht vorbereitet ist, einer hohen Belastung zu trotzen, und wo er deutlich verletzungsanfälliger ist. Gleichermaßen wirkt sich auch eine bevorstehende Erkältung oder Erkrankung auf die Messung aus. Probleme, wie häufige Verletzungen und weitere Beschwerden, der heutigen Sportler, entspringen oft daraus, dass man den sich verschlechternden Zustand des Organismus und die ersten Anzeichen einer Überbelastung/Erkrankung nicht rechtzeitig identifizieren kann. Eine kleine Anpassung des Trainings, bereits in den Anfangsphasen, kann das Risiko der Entstehung von Gesundheitskomplikationen deutlich vermindern. Falls aber solcher Zustand nicht rechtzeitig, in einem Frühstadium, identifiziert wird, wächst die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von einer Gesundheitsschädigung, die sogar deutlich, manchmal auch langfristig, die Sportleistung oder -karriere beeinflussen kann, stark. Eine regelmäßige Messung mithilfe von mySASY ist ein effektives Werkzeug zur Identifizierung von sich nähernden Risikozuständen.

© 2022 mySASY